skip to Main Content

Das sollte Ihr Elevatorpitch beinhalten

Der Elevatorpitch öffnet die erste Tür

ElevatorpitchEin Elevator Pitch, auch genannt Elevator Speech oder Elevator Statement, ist ein Werkzeug für eine kurze Zusammenfassung einer Idee mit dem Fokus auf die positiven Aspekte des Vorschlags, wie zum Beispiel der Einzigartigkeit, den Zielkunden und die Vorteile bei Umsetzung.[1]

Der Kerngedanke eines „elevator pitches“ basiert auf dem Szenario, eine wichtige Person in einem Aufzug zu treffen und diese dann während der Dauer eines Aufzugaufenthalts (normalerweise zwischen 30 Sekunden und 2 Minuten) von seiner Idee und vor allem von deren Wert überzeugen zu können. Ist die Idee überzeugend genug vorgestellt worden, wird das Gespräch weitergeführt oder man verabredet sich zu einem weiterführenden Meeting.

abgerufen am 04.12.2017 von Wikipedia

Wo wird der Elevatorpitch eingesetzt?

Den Elevatorpitch sollte man immer bei sich haben. Man sollte jederzeit bereit sein, in kurzen Sätzen genau auf den Punkt gebracht, sich und sein Business vorzustellen. Neukunden sind überall: auf Netzwerktreffen, bei Veranstaltungen, im Supermarkt, auf dem Golf- oder Tennisplatz, auf dem Weihnachtsmarkt.

Gerne ich unterscheide ich zwischen zwei Varianten: Der Elevatorpitch, der im Internet z. B. bei XING verwendet wird und der, den man immer bei sich hat und mündlich nutzt.

Der Elevatorpitch für das Internet

(für Ihre Webseite und die sozialen Profile)

Zwei, drei kurze Sätze (bitte keinen langen Satz mit vielen Einschüben konstruieren, Menschen erfassen kurze Sätze einfach besser) die es auf den Punkt bringen:

  1. Die Lösung des Problems Ihres Wunschkunde sollte den zentralen Platz einnehmen
  2. Ihre Expertise sollte den Eindruck verstärken, dass Sie das Problem lösen können
  3. Ihre Erreichbarkeit

Auch ich feile immer wieder an meinem Elevatorpitch. Ich möchte Ihnen die aktuelle Version heute hier vorstellen:

„Eine WordPress-Webseite mit gutem Content und die optimierte Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken ist erfolgreicher als jede Art von Werbung. Meine Kunden sind erfolgreich und glücklich mit Ihrer Website und ihrer Social Media Präsenz. Gerne berate ich auch Sie – ganz indivuell, Erstgespräch kostenfrei: www.pilacom.de“

rot: die Problemlösung
grün: meine Expertenstellung
blau: meine Erreichbarkeit

Der Elevatorpitch für das persönliche Treffen

Wir haben in den ersten Beiträge über Ihre Positionierung und über das Problem Ihres Kunden gesprochen. Sie stehen einem Menschen gegenüber, auf einem Netzwerktreffen oder einer Veranstaltung, und haben nur diesen kleinen Augenblick Zeit, sich dem Gegenüber vorzustellen. Mein erster und wichtigster Tip dazu ist: Bleiben Sie natürlich. Denken Sie nicht krampfhaft darüber nach, wie Sie Ihren Gegenüber nun als Neukunde gewinnen können. Kommen Sie nicht in Zeitnot, indem Sie permanet daran denken: ich habe nur wenige Minuten ihm alles zu sagen, was ich kann. Das wäre der völlig falsche Ansatz. Entscheidungen gehen über Emotionen. Ihr Elevatorpitch kann so gut sein, wie er will, wenn Sie nicht sympathisch rüberkommen, dann wird kein Geschäftskontakt daraus. Gehen Sie auf Ihren Gegenüber ein, fragen Sie ihn nach seinen Themen, plaudern Sie mit ihm und am Ende – wenn es sich ergibt, oder Sie es geschickt einfädeln konnten – sagen Sie mit Ihrem geübten Satz, der nur Sekunden dauert, ihn auszusprechen, was Sie tun. In 10 Sekunden ist alles gesagt und wenn Sie Ihrem Gegenüber sympathisch waren, wird er nach Ihrer Visitenkarte fragen. Das ist mein letzter ganz wichtiger Tip: Drängen Sie auf keinen Fall Ihre Visitenkarte auf, warten Sie bis Sie gefragt werden.

Viel Erfolg bei Ihrem nächsten Aufzugsgespräch. Im nächsten Beitrag sprechen wir über das Problem unseres Kunden und versuchen herauszufinden, wie er sucht.

Bis dahin

Pia Lauck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top